Die Pony-Residenz

Da erzähle ich nun seit Jahren von den Ponys und hab euch noch nie genauer erzählt, wie die beiden eigentlich wohnen. Wir haben einen kleinen Offenstall. Die Entstehungsgeschichte gibts heute.
Als ich Shadow zu mir geholt habe, kam er auf den Hof, auf dem auch schon mein mittlerweile Regenbogenbrücken-Pferd wohnte. Damals gabs dort schöne, große Boxen mit je ca. 12 m² Platz, alle mit eigenem Ausgang und demnach auch Fenster. Zwischen den Boxen waren und sind natürlich keine Gitterstäbe und die Pferde gingen und gehen in Gruppen täglich auf die Weide.
Auch Shadow zog damals in eben so eine Box. Nach vorne und zur Seite offen, eigener Ausgang, alles topp. Als dann aber der kleine Kaiser einziehen sollte und keiner wusste, wohin mit dem Zwerg (einen ganzen Einstellplatz für nen Mini zu mieten ist ja auch nicht wirklich sinnvoll), wurde die damalige Pferde-Putz-Hütte (die sowieso niemand nutzte, weil genau da die ganzen Pferde-Schreck-Geister ihr Tageslager hatten), zum Ponystall umfunktioniert.
Shadow und Kaiser also bekamen eine eigene Residenz. Heute wird diese von (natürlich) immer noch Shadow und aber Spencer bewohnt. Zusätzlich gehen die beiden mit Raudy auf die Weide, ständig das selbe Örtchen wär ja auch langweilig.
Heute also hab ich euch ein paar Bilder der Pony-Suite mitgebracht:

 

Offenstall
Hier seht ihr gleich ein schönes Größen-Vergleichs-Bild. Spencer hat sich als Model zur Verfügung gestellt. Rechts gleich neben dem Eingang zum Stall, ist das Ein- und Ausgangstor ins „Freie“ 😀
Der Stall selbst hat hinten noch ein Fenster und ist dem entsprechend hell. Im Stall gibts Heu, Sägespäne, eine Tränke, vieeeeele Pony-Striegel, einen Salzleckstein und eine Futterstelle (ein Autoreifen mit Futternapf darf schon Futterstelle genannt werden, oder? :D).
Offenstall
Hier der Blick von etwas weiter unten. Hinterm Schlafzimmer steht immer ein kleines Wiesenstück zur Verfügung, man will ja die Fresspausen so kurz wie möglich halten 😉 Und ja, Spielzeug darf nicht fehlen… Hier ein Pferde-Spielball und ein ausgedienter Futtertrog.
Offenstall
Der Blick nach unten: Geradeaus gehts zu einer anschließenden Weide (insgesamt stehen den Ponys drei Weiden zur Verfügung, auf denen sie abwechselnd ihre Tage/Nächte verbringen). Nach links gehts zum Sandpaddock, welcher derzeit wegen Sturm-Pfahl-Umfällen gesperrt ist 😉
Offenstall
Der Blick aufs Sandpaddock. Wie ihr seht, direkt angrenzend zum Reitplatz (ich geb die Hoffnung nicht auf, dass sich die Jungs beim Fernsehen das ein oder andere abgucken…)
Offenstall
Und zum Abschluss die (schon sehr abgenagte) Wiese der Residenz, klein Spencer wieder als Model bei der Arbeit 🙂
Sodala, das war dann der kleine Einblick. So also leben die Tashi-Ponys und ich glaube, da packt das ein oder andere Pferdchen doch ein bissl der Neid.
Spencer und Shadow jedenfalls würden einem Umzug wohl kaum zustimmen 😀
Genießt den Sonntag!
Liebe Grüße,
Tash

Kommentar verfassen