Tash-Horseexperience
Training mit alternativen Ansätzen

Wie Farben auf unsere Pferde wirken – ROT

Rot wärmt und belebt. Dass Farben uns nicht nur visuell beeinflussen, und wie sie auch mit ihren unterschiedlichen Schwingungen auf uns wirken, könnt ihr hier nachlesen.

Hier möchte ich noch ansprechen, dass es eben tatsächlich nicht darum geht, ob ein Pferd die unterschiedlichen Farben sehen kann. Die Farbtherapie oder Farbbestrahlung macht sich die Schwingungen zunutze. Insofern ist es gleichgültig, ob die Farben als jeweils der Farbton erkannt werden kann, als den wir ihn wahrnehmen (Rot = Rot, Blau = Blau).

 

Wissenswertes über Farben:

Man unterscheidet zwischen warmen und kalten Farben. Rot ist eine warme Farbe. Die Komplimentärfarbe zu Rot ist Grün – diese beiden Farben können sich gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen bzw. abschwächen oder ganz aufheben.

 

Farblichttherapie Rot

Die Primärfarbe ROT

Die Farbe steht sowohl für Aktivität und Bewegung als auch für Aggression und Sünde. Sie ist wohl eine der auffälligsten Farben. Sie ist die erste Farbe, die von Säuglingen erkannt wird. Auch kann sie am Besten von anderen Farben unterschieden werden, da sie sofort ins Auge springt.

 

Eigenschaften der Farbe

Rot wirkt belebend und aktivierend. Es fördert die Durchblutung und regt Herz und Kreislauf an. Auch wirkt es wärmend , stärkend und anregend. Die Lebenslust wird geweckt, Verspannungen werden gelöst.  Aber Achtung: zu viel Rot macht aggressiv und regt auf!

 

Hier kann die Farbe gut tun:

Sie kann schwachen, müden Pferden zu mehr Energie verhelfen. Sie kann unsicheren Pferden zu mehr Selbstvertrauen verhelfen und lustlose Pferde motivieren.

 

Hier ist Rot zu vermeiden:

Bei jeglichen Entzündungen und Fieber solltet ihr diese Farbe vermeiden. Auch wenn euer Pferd aggressiv wirkt oder sehr nervös ist, überprüft seine Umgebung auf Rottöne und entfernt diese, wenn möglich.

 

Farbe Rot Pferd

 

Rot und das Wurzelchakra 

Rot ist die Farbe des Wurzelchakras. Dieses befindet sich beim Pferd am Ansatz der Schweifrübe. Stress, Angst, mangelnde Lebensenergie, aber auch Phobien können auf ein blockiertes Wurzelchakra hinweisen. Beine und Füße, Verdauung sowie die Drüsenfunktion der Nebennieren spricht man dem Wurzelchakra zu. Auch ist es für die Erdung des Pferdes verantwortlich. Man sagt, wenn das Pferd eine schwierige, belastende Kindheit hatte, hat es Schwierigkeiten damit, sich mit unserer Welt ausreichend zu verwurzeln. Auch, wenn es sich langsam von der Erde löst und sein Dasein dem Ende zu geht, zieht es die Wurzeln ins Wurzelchakra zurück. Das Wurzelchakra kann mit Rot gestärkt und unterstützt werden. Mehr über das Wurzelchakra? – Hier lang!

 

Rote Lebensmittel 

Hagebutten, Rote Bete, rote Äpfel und Himbeeren werden der Farbe Rot zugesprochen und können demnach unterstützend wirken. Hier aber achtet bitte unbedingt immer auf die Belastbarkeit des Verdauungsystemes. Auch wenn Rot den aktuellen Zustand eures Pferdes eventuell verbessern kann, wird es trotzdem nicht zwei Kilo Äpfel pro Tag vertragen.

Grün beeinflusst auf diese Weise –> Hier gehts lang!

Achtung:

Bitte achtet darauf, dass sich zu viel der Farbe wirklich negativ auf eure Pferde auswirken kann. Ich hatte mein Pony früher in Rot dekoriert (Satteldecke, Abschwitzdecke,…). Damals war er generell sehr aufbrausend und neigte zu Stress. Auch hatte er aggressive Momente. Hier war meine Farbwahl tatsächlich kontraproduktiv und hat diese Eigenschaften noch verstärkt!

 

ZFarbe Rot Pferdu viel ist zu viel!

Wenn ihr bemerkt, dass euer Pferd sich in roter Umgebung unwohl fühlt, oder zurück weicht, wenn ihr ihm die knallige Abschwitzdecke anziehen wollt, nehmt diese Reaktionen ernst! Die Farbwahl ist dann entweder falsch oder der Zeitpunkt einfach nicht der richtige. Ihr dürft euer Pferd niemals dazu zwingen, sich einer von euch gewählten Farbe auszusetzen. Akzeptiert die Entscheidung des Pferdes und lasst die Farbe weg.

Noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Das Anwenden von Farben macht euch weder zu Ärzten, noch zu Experten im Gesundheitswesen eurer Tiere. Wenn das Pferd krank ist, ruft einen Tierarzt!

P.S.: Wenn ihr kreativ seid und eine besondere Schabracke in Wunschfarben desingnen wollt, geht das bei Procavallo! 

You Might Also Like...

4 Comments

  • Reply
    Kristin
    at

    Seit ich meine Stute in rot „dekoriert“ habe, hat sie beim reiten keinen verkrampften Rücken mehr…. Der Zusammenhang viel mir erst nach diesem Artikel auf 🙂
    Und zur Bodenarbeit ziehe ich jetzt immer eine Türkise Jacke an 😀

    • Reply
      Tanja
      at

      ui, das freut mich 🙂 Mein Pony hatte mit Rot oftmals mit Aggressionen zu kämpfen. So unterschiedlich sind sie… Die türkise Jacke ist eine super Idee! Grüß das Pferdchen! <3

  • Reply
    So sieht Dich Dein Pferd garan­tiert!
    at

    […] 3 Zap­fen. Dadurch neh­men wir Men­schen im Gegen­satz zu Pfer­den auch Orange- und Rot­töne […]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: