Tash-Horseexperience
Zeit verschenken
Training mit alternativen Ansätzen

Erinnerungen sind für die Ewigkeit gemacht

Erinnerungen sind für die Ewigkeit gemacht. Man könnte sich daran erinnern, dass der Tag schon mit Schneestürmen begann. Man kann sich an den kalten Wind erinnern, oder an die tränenden Augen, an die durchnässte Kleidung oder das kleine Chaos zwischendurch. Man könnte sich daran erinnern, dass man Stunden lang in der Kälte stand und dass nicht jedes Pferd auf Knopfdruck funktioniert.

Auch könnte man sich über das kleine Kätzchen ärgern, das während des Tippens dieses Textes in vollster Begeisterung den neu entstehenden Wörtern hinterher jagt und das Schreiben beinahe unmöglich macht.

Man kann aber auch eine kleine Pause einlegen, das Kätzchen kraulen, dem genüsslichen Schnurren lauschen und sich an den wundervoll verschneiten gestrigen Tag erinnern. An die strahlenden Kinderaugen, die tapferen Pferde, die fröhlichen Familien und den ganz besonderen Zusammenhalt der Stallgemeinschaft.

 

Erinnerungen sind für die Ewigkeit

(c) Ulli Bruckmüller

Zeit ist das wertvollste, das wir haben.

Unsere Welt ist hektisch, stressig und sie will immer höher hinaus, als wir annehmen. Zeit ist kostbar und will gut eingeteilt werden. Wenn wir unsere Zeit verschenken, wollen wir, dass sie sinnvoll genutzt wird. Und das Beste daran? Wir haben es selbst in der Hand, was mit unserer Zeit passiert.

Weihnachtsponys

(c) Ulli Bruckmüller

Ein Facebookhype – mit großer Wirkung

Bereits letztes Jahr hatte irgendjemand irgendwo eine hübsche Idee, welche in der heurigen Vorweihnachtszeit zu einem Hype mutiert ist. Und ja, – selten aber doch – begeistert so ein Hype auch mich. „Ich verschenke Zeit mit meinem Pferd“ hieß es. Wusstet ihr, dass Zeit erst so richtig wertvoll wird, wenn man sie teilt? Wir, und damit meine ich beinah unsere ganze Stallgemeinschaft, haben unsere und die Zeit unserer Pferde verschenkt.

Belohnt wurden wir mit einem ganz besonders schönen Tag, mit fröhlichen Kindern und Familien, die ihren Alltag für kurze Zeit loslassen konnten um den Moment mit uns gemeinsam zu genießen und sich an unseren Tieren zu erfreuen.

Vorweihnachtszeit

(c) Ulli Bruckmüller

Pferde entschleunigen uns Menschen

Durch Pferde konnte ich lernen, dass es nicht sinnvoll ist, irgend etwas hinterher zu laufen und nach Dingen zu streben, die im Moment nicht greifbar sind und in weiter Ferne liegen. Auch haben sie mich gelehrt, loszulassen und mich ganz dem Hier und Jetzt zu widmen.

Sie lehrten mich, ein besserer Mensch zu werden und mich meine Vergangenheit und schlechte Erlebnisse mit anderen, völlig wertungsfreien, Augen sehen zu können.

Ich hatte das Glück, bereits im Kindesalter viel Zeit mit Pferden verbringen zu können. Pferde tun so viel für uns. Sie machen uns zu besseren Menschen. Wenn wir schon früh die Möglichkeit haben, Zeit mit Pferden zu verbringen, lernen wir Rücksicht zu nehmen, auf andere Acht zu geben. Man ist nie auf sich allein gestellt, man hat immer etwas im Hintergrund, das einem Halt gibt.

RisotTomas Foodtruck

(c) Ulli Bruckmüller

Jeder gute Moment ist gut in sich, sei er noch so kurz

Auch wenn wir mit unserem „Tag der Freude“ nur einen kurzen Moment schaffen konnten, in dem wir auch anderen die Möglichkeit einräumten, die Nähe der Pferde zu genießen, so ist dieses Erlebnis und die damit verbundene Erinnerung trotzdem jetzt ein Teil dieser Menschen. Und neben all der schlechten Erfahrungen, wird dieser kleine Teil vielleicht für immer in Erinnerung bleiben und damit in der Lage sein, die schlechten Erinnerungen etwas leichter werden zu lassen.

Wir können Schicksale nicht ändern. Schon aber können wir die Welt von anderen Seiten zeigen. Wir können für einander da sein, unserem Gegenüber Wertschätzung entgegen tragen, wir können hilfsbereit und freundlich sein. Wenn ihr meine Texte kennt, wisst ihr bereits, dass sogar ein Lächeln die Welt verändern kann.

Lasst uns gemeinsam für eine bessere, eine liebevolle, eine freundliche Welt sorgen. Es ist so einfach, auch wenn es sich manchmal schwer anfühlt!

Kutschfahrt Hochroider

(c) Ulli Bruckmüller

Danke an alle Mitwirkenden! Erinnerungen sind für die Ewigkeit

Vielen Dank an euch Kinder und Familien, dass wir euch kennen lernen durften und den Tag mit euch verbringen konnten!

Einen ganz besonderen Dank an Bernhard Schwendemann als Initiator des Tages für die Organisation und Mitgestaltung!

Danke für wundervollen Bilder, die als bleibende Erinnerung für alle Kinder und Familien kostenlos und mit Herzblut von Fotografin Ulli Bruckmüller geknipst wurden!

Ein herzliches Danke an Thomas und Familie von RisotTomas für das leckere Risotto, den Punsch, den Glühwein und eure Herzlichkeit!

Und danke an alle Mitorganisatoren und Pferde, die ihr dem Schneesturm getrotzt habt und den Tag zu dem gemacht habt, was er war! Herzlichen Dank auch für die tolle abschließende Kutschfahrt für die Kids an die Familie vom Hochroider Gut.

Wenn ihr den Tag in weiteren Bilder verfolgen wollt, geht das am Freitag, den 29. Dezember 2017 um 18:30 Uhr am Regionalsender Salzburgs „RTS“ oder ab dem darauf folgenden Samstag auf deren Homepage.

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    Miri
    at

    So so so schön Tanja!

    Ich habe mich gerade sehr über diesen Text gefreut und mich zurückerinnert an die Zeit, in der ich als Kind noch nicht den Kontakt mit Pferden genießen durfte. Schon damals hatte ich aber diese Sehnsucht in mir und es ist verrückt, aber die wenigen Male, in denen ich ein Pferd streicheln durfte, die habe ich noch heute in Erinnerung.

    Ihr habt da wirklich etwas wunderbares geschaffen! <3

    • Reply
      Tanja
      at

      ich war so gerührt von deinem Fb-Post und hoffe so sehr, dass diese Kinder den Tag ebenso präsent und positiv in Erinnerung behalten <3

      • Reply
        Kirstin
        at

        Liebe Tanja, die Twins sprechen immer noch mit großen leuchtenden Augen von Sonntag. Sie waren wie ausgewechselt und Sophia fragte wann wir mal wieder auf Besuch kommen könnten. Es war ein Erlebnis nicht nur für die Kleinen… Ich hätte mich auch so gerne mal wieder auf einen Rücken vom Pferd gesetzt… wir danken Euch von Herzen für diesen Tag 😍🤗😘
        Liebe Grüße Kirstin Sophia und Simon und Papa Helmut

        • Reply
          Tanja
          at

          Ach, wie ich mich über deinen Kommentar freue, liebe Kirstin! Vielen Dank dafür und dass du den Zwillingen den Tag bei uns ermöglicht hast 🙂 kommt gerne wieder! Allerliebste Grüße an die Kleinen und den Papa y3

  • Reply
    Lea
    at

    wirklich sehr schön und so wahre Worte!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: