Tash-Horseexperience
Partner Pferd

Leserspam #5 – Theresas Gedanken

Heute dĂŒrfen wir an den Gedanken Theresas von Sturmwind und Feenstaub teilhaben 🙂

Euch viel Freude dabei, ich finde es sehr, sehr treffend geschrieben.

„Wenn man mit Pferden arbeitet, ist die Frage nicht, ob man an einen Punkt kommen wird, an dem mal nicht alles glatt geht, sondern wann man an diesen Punkt kommt. 

Pferde sind eigenstĂ€ndige Lebewesen, die denken und fĂŒhlen und manchmal kommt es zu MissverstĂ€ndnissen – man fĂ€llt, das Pferd verweigert oder eine bestimmte Lektion will einfach nicht funktionieren.

Es ist ein langer und schwieriger Weg, das Vertrauen eines Pferdes zu gewinnen.

Warum tun wir es also trotzdem? Warum bĂŒrden wir uns die Aufgabe auf, uns um ein Lebewesen zu kĂŒmmern, bei dem wir manchmal das GefĂŒhl haben, dass es statt mit uns lieber gegen uns arbeitet?

Ganz einfach, wir tun das, weil wir im Gegenzug fĂŒr unsere MĂŒhen und unsere EnttĂ€uschungen etwas bekommen, was ein Volleyballspieler nie bekommen wird. 

 
 
{photo copyright – http://weheartit.com/entry/70042095/search?page=4&query=horse+love}

 
Wir bekommen die Freundschaft eines treuen und liebevollen Wesens.

Wir bekommen unzÀhlige Momente der Freude und Erfolge mit unserem Pferd.

Es wird uns gleichermaßen zum Lachen bringen, wie es uns vielleicht zum Weinen gebracht hat.

Es wird uns sein Vertrauen und seine Liebe schenken.

Und auch wenn man es nach einem Misserfolg manchmal nicht glauben möchte, die Momente des GlĂŒcks wiegen immer schwerer als die Momente des Zweifels.

Deshalb machen wir immer weiter, steigen wieder auf und versuchen es noch einmal. Denn irgendwann wird es funktionieren, wenn wir unserem Pferd zuhören und als Team arbeiten.

 
 

Und wenn wir es schaffen, dieses Team zu bilden, dann wird das nicht irgendein Team sein. Es wird das stĂ€rkste, emotionalste und vertrauensvollste Team sein, das wir uns wĂŒnschen können.

Dann können wir unserem Pferd ohne Zweifel unser Leben anvertrauen und es wird immer zu uns halten und uns zuhören, wenn es niemand sonst tut.

DafĂŒr lohnt es sich zu kĂ€mpfen, zu fallen und zu zweifeln.

Liebe GrĂŒĂŸe, Theresa“

 

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefÀllt das: