Tash-Horseexperience
Blau Pferde Wirkung
Energetik Training mit alternativen Ansätzen

Wie Farben auf unsere Pferde wirken – BLAU

Farben haben nicht nur visuell starken Einfluss auf uns, auch ihre Schwingungen wirken auf uns ein. Wie das funktioniert, könnt ihr hier nachlesen. Wie Blau auf unsere Pferde wirkt:

 

Wissenswertes über Farben

Farben sind Licht. Licht ist eine Energiequelle für alle Lebewesen. Ohne Licht gäbe es keine Pflanzen, ohne Pflanzen gäbe es keinen Sauerstoff. Vitamin D wird zum größten Teil in der Haut, unter Einwirkung von UV-B-Licht produziert. Farben wirken mit ihrer Schwingung auf unsere Zellen ein und beeinflussen diese.

 

Die Primärfarbe Blau

Blau zählt zu den kalten Farben. Ihre Komplimentärfarbe ist Orange (Komplimentärfarben können sich in ihrer Wirkung beeinflussen bzw. auch aufheben). Blau steht für die Frische, den Himmel und Güte ebenso wie für Kälte, Passivität und Wasser. Am besten aber beschreibt Blau die Unendlichkeit, da es Wasser und Himmel in sich vereint und man gerne mal in den unendlichen Weiten des Blau versinkt und sich gedanklich verliert.

 

Sorry, die blauen Weihnachtskugeln* müssen sein 😀 (gibts bei amazon.de)

Christbaumkugel blau

Eigenschaften von Blau

Die Farbe wirkt schmerzstillend, beruhigend und entspannend. Sie fördert sowohl die Konzentration als auch den Schlaf. Auch hat sie entzündungshemmende und kühlende Eigenschaften. Blau kann bei Ängsten unterstützend eingesetzt werden.

 

Hier gibts ein blaues Knotenhalfter in bewährter Qualität.*

 

Hier kann die Farbe gut tun

Blau kann aggressiven Tieren zu mehr Harmonie verhelfen. Es kann bei Entzündungen oder Schmerzen lindernd eingesetzt werden. Ängstliche und nervöse Pferde werden beruhigt und entspannt.

 

Hier ist Blau zu vermeiden

Tieren, die zu Depressionen neigen oder sehr niedergeschlagen wirken, kann Blau schaden. Diese Eigenschaften werden eventuell noch verstärkt, was unbedingt zu vermeiden ist. Auch bei Durchblutungsstörungen darf Blau nicht eingesetzt werden.

 

Blau und das Hals-Chakra

Das Halschakra liegt beim Menschen auf Höhe des Kehlkopfes, beim Pferd etwa in der Mitte des Halses. Hemmungen und Schüchternheit können auf eine Blockade des Hals-Chakras hindeuten. Ebenso wie Entzündungen der oberen Atemwege und des Rachenraumes. Die Atmung, die Stimme, die Halswirbelsäule sowie die Ohren und die Schilddrüse werden dem Hals-Chakra zugeschrieben. Das Hals-Chaka kann mit Blau unterstützt werden.  Ausgedehnte Spaziergänge am Meer oder an einem See können ebenfalls gut tun und Blockaden lösen.  Mehr über das Hals-Chakra erzählt Two-Toned!

Blau Pferde

Fürs effektive Training muss ich den Ponys unbedingt endlich so Soft Borders*
besorgen 🙂 Da hat sich Herr Geitner schon was gedacht bei, gell!

Blaue Lebensmittel

Hier sind beim Pferd nicht viele Lebensmittel nennenswert. Die Brombeere und die Heidelbeere zählen zu den blauen Lebensmitteln. Die Blätter beider Pflanzen steigern die körpereigene Abwehr, wirken blutreinigend und entzündungshemmend. Hier gilt wie immer: Nur in Absprache mit Experten füttern, Heilkräuter sollten niemals achtlos verfüttert werden! Fragt also bitte vorab euren Tierarzt 🙂

 

ACHTUNG: 

Wirkt euer Pferd niedergeschlagen, oder ist die Durchblutung gestört bzw. schwach, ist Blau unbedingt zu vermeiden. Gerade im Herbst verfallen auch einige Pferde (oder zumindest mein Pony) in ein „Ich hab keine Lust etwas zu unternehmen“-Tief. Nehmt das ernst und helft dem Pferd mit positiver Energie da raus, sonst passiert es schnell und ihr findet euch beide in diesem lustlosen Trott wieder…

 

Zu viel ist zu viel!

Wenn ihr bemerkt, dass euer Pferd sich in blauer Umgebung unwohl fühlt, oder zurück weicht, wenn ihr ihm die blaue Abschwitzdecke anziehen wollt, nehmt diese Reaktionen ernst! Die Farbwahl ist dann entweder falsch oder der Zeitpunkt einfach nicht der richtige. Ihr dürft euer Pferd niemals dazu zwingen, sich einer von euch gewählten Farbe auszusetzen. Akzeptiert die Entscheidung des Pferdes und lasst die Farbe weg.

Noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Das Anwenden von Farben macht euch weder zu Ärzten, noch zu Experten im Gesundheitswesen eurer Tiere. Wenn das Pferd krank ist, ruft einen Tierarzt!

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Justine Wynne Gacy
    at

    Bei der Farbe blau musste ich natürlich auch mal wieder einen Blick auf deinen Blog werfen 😉

    Sehr spannend was du uns zusammen getragen hast. Meine Wuffine hatte Jahre lang ein blaues Halsband, irgendwann hatte ich das Gefühl das sie es vor dem Gassi gehen nicht anlegen wollte – zack haben wir ein neues genäht: Inzwischen sucht sie sich je nach Stimmung ein Halsband aus.

    Früher hätte ich gedacht jemand spinnt, wenn er mir erzählt sein Tier sucht sich die Farbe aus …

    Liebst,
    Justine

    • Reply
      Tanja
      at

      Huhu, du liebes blaues Wesen 🙂 Die Wuffine weiß eben, was gut für sie ist. Viel besser sogar, als wir Menschen das tun…
      Allerliebste Grüße an dich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: